#1

Vermittlung von Hunden aus Tierheimen....ggrrrrr

in Neues Zuhause sucht andere Rassen 20.08.2010 10:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich muss mich mal kurz aufregen. Wieder einmal ist in einem anderen Forum zu lesen, das aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen ein Hund im Tierheim nicht vermittelt wurde. Das höre ich immer und immer wieder und bin einfach nur sauer! Mal ist es das Alter, mal ist es das Aussehen und ein anderes Mal ist es die Wohnsituation. Alle Tierheime jammern das die finanziellen Mittel nicht reichen, sie sind überfüllt und letzendlich leiden die Tiere. Warum werden dann nicht endlich mal die Vermittlungskriterien überdacht ?!?!?!?!?
Wie soll ich ausreichend einen Hund versorgen (hochwertige Nahrung, medizinische Versorgung, Training) wenn ich kein Geld verdiene ???? Wie groß muss mein Garten denn sein um die Kriterien zu erfüllen ????? Und wer gibt einem Fremden das Recht eine schlechte Meinung von mir zu haben oder mich als unqualifiziert zu betrachten, weil ich tättowiert bin ????

Ich hoffe es wird noch einige Zeit dauern bis wir uns um einen neuen Mitbewohner bemühen werden, aber mir graut es jetzt schon davor ..........


nach oben springen

#2

RE: Vermittlung von Hunden aus Tierheimen....ggrrrrr

in Neues Zuhause sucht andere Rassen 22.08.2010 16:23
von Renate • 3.862 Beiträge

Hallo Claudia,
das sind Dinge über die ich mich auch immer aufregen könnte. Da kommen mir Menschen im Wald mit Tierheim Hunden entgegen, die keine Ahung haben was sie dort ausführen. Kangal, Terrier, Border, jedenfalls besondere Hunde mit besonderen Eigenschaften. Es sind Neulinge ohne Hundeerfahrung und wissen nichts um die Bedüfnisse ihrer Hunde. Sie legen ihr Verhalten falsch aus, sie können sie in keiner Situation händeln oder beurteilen, schlicht und ergreifend, es gehen einem die Haare hoch und man fragt sich, welcher Idiot hat denen blos so einen Hund gegeben. Dann erzählt mir eine Rentnerin, das sie hier bei uns im Tierheim keinen Hund bekommen hat, weil sie schon älter ist. Sie hatte immer Hunde, ihre Tochter lebt im Haus und kann die Beteuung im Ernstfall übernehmen, aber nein, sie wäre zu alt für einen 5 jährigen Cocker, eine 5 jährige Pudelhünind und bla bla bla. Wer sitzt da blos an der Vermittlung fragt man sich. Freunde von uns, über 20 Jahre DSH Erfahrung, hatten sich einen DSH im Tierheim ausgeguckt und schon 3x ausgeführt. Beim 4. Termin hiess es der Hund würde gerade ausgeführt und das, obwohl sie eingetragen waren für den Tag. Beim nachhaken kam dann heraus, eine andere Familie wäre besser für den Hund geeignet. Sie wurden richtig vor den Kopf gestossen. Der Hund war dann 14 Tage 3 Wochen von den Tierheimseiten genommen und stand dann wieder im Netzt, erneut zur Vermittlung. Sie haben sich einen Welpen vom Züchter geholt. Ihr Bedürfnis einem Tierheim Hund ein Zuhause zu geben, war damit erschöpft. Solche Storys könnte ich jetzt noch und noch fortsetzten. Hier das Tierheim kann ich keinem empfehlen und laut lokaler Presse steht es kurz vor dem Ende. Meiner Meinung nach weil Betonköpfe in der Vermittlung waren oder sind.
Kopfschüttel
Renate


Es gibt nichts schöneres als meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.

zuletzt bearbeitet 22.08.2010 16:23 | nach oben springen

#3

RE: Vermittlung von Hunden aus Tierheimen....ggrrrrr

in Neues Zuhause sucht andere Rassen 23.08.2010 09:05
von Conner • 2.030 Beiträge

Ich kenne auch viele solcher Geschichten. Ist aber wohl auch je nach Tierheim unterschiedlich.
Ich denke, deshalb gibt es hier auch so viele Hunde aus dem Ausland.....da steht nicht die Bürokratie dem Wohle der Hunde im Weg!


Liebe Grüße
Annette
mit
Sugar und Paul

zuletzt bearbeitet 23.08.2010 09:06 | nach oben springen

#4

RE: Vermittlung von Hunden aus Tierheimen....ggrrrrr

in Neues Zuhause sucht andere Rassen 01.01.2011 17:33
von BlackCloud • 2.651 Beiträge

Einerseits kann ich es verstehen. Der Druck von außen wird auch immer größer, man hat Angst vor weiteren Vorfällen (Beissattacke etc.), möchte den perfekten Menschen für den Hund finden. Aber niemand ist perfekt. Genaueres Betrachten ist okay, aber man sollte auch mal ins kalte Wasser springen können.

Linda ist am 9.1.2009 bei mir eingezogen, kennen tue ich sie seit Oktober 2008. Alle aus dem Verein waren skeptisch, ob ich das packe. Ich bin zwar mit Hunden aufgewachsen (altdeutscher Schäferhund, West Highland Terrier, Leonberger, Rottweiler und amerikanische Bulldogge), aber hatte noch nie einen eigenen und dann, mit meinen damals gerade mal 21 Jahren, direkt einen Listenhund der Kategorie 1? Selbst ich hab mich gefragt "pack ich das?" - aber ich hab die Chance dem Hund zuliebe bekommen und nie wurde es bereut.


zuletzt bearbeitet 01.01.2011 17:34 | nach oben springen

#5

RE: Vermittlung von Hunden aus Tierheimen....ggrrrrr

in Neues Zuhause sucht andere Rassen 01.01.2011 18:02
von Renate • 3.862 Beiträge

Eine feine Sache das Du Linda aus dem Tierschutz genommen hast. Gerade Anlage 1 hat kaum Changsen aus dem Tierheim heraus zu kommen. Du bist nicht himmelblau in die Haltung gegangen, Du hast genau gewusst was für Auflagen damit auf Dich zukommen. Wer so etwas auf sich nimmt, wer mit soviel Herz an den Hund geht, vor dem kann man nur den Hut ziehen. Es ist aber auch ein Unterschied, ob ich das erste mal mit einem Hund zusammen lebe, oder schon als Kind mit Hunden herangewachsen bin. Die Sprache Mensch - Hund - Hund - Mensch, ist dann keine Fremdsprache mehr. Wenn solche Dinge immer vom Tierschutz aus abgeklärt wären, gäbe es auch keine Rückläufer mehr.
Jedenfalls ganz toll das Du Dich nicht hast einschüchtern lassen von den Auflagen.
Liebe Grüsse
Renate


Es gibt nichts schöneres als meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.

zuletzt bearbeitet 01.01.2011 18:02 | nach oben springen

Web Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JulianOwemi
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 29 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1537 Themen und 25268 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: