#1

Wesenstest / NRW

in Allgemeines 06.09.2010 12:01
von wolkenspringer • 1.594 Beiträge

Hallo,

uns wurde heute auf dem Amt erklärt, dass der Wesenstest, den ein Hund absolviert hat, lediglich gültig ist, mit der person, mit der auch der test absolviert wurde.
Kurz um, jeder der mit dem Hund spazieren geht, muss also nicht nur den Sachkundenachweis haben, sondern ebenfalls mit diesem Hund erfolgreich einen Wesenstest durchlaufen. Wenn man nun mal berücksichtigt, was ein Wesenstest bei offiziellen Stellen kostet, bin ich bei 5 Personen mal schnell über 700€ quitt! Also in diesem Fall wäre ich dann von Anfang an fehl informiert worden.
Könnt ihr das bestätigen oder irrt sich der Mann in diesem Punkt?

Gruss,

Reinhold

P.S.: Wenn man nun mal berücksichtigt, was ein Wesenstest bei offiziellen Stellen kostet, bin ich bei 5 Personen mal schnell über 700€ quitt!

nach oben springen

#2

RE: Wesenstest / NRW

in Allgemeines 06.09.2010 12:19
von Conner • 2.030 Beiträge

Wo wohnst Du genau? Regional sind die Regelungen und Gebühren sehr unterschiedlich.

Die Maulkorbbefreiung gilt eigentlich generell für den Hund und nicht für die führende Person. Also das dann diese 1 x.
Die Leinenbefreiung gilt für den jeweiligen Hundeführer.

Wieso soviele Personen? Kinder unter 18 dürfen Listenhunde sowieso nicht führen, gel?!

Wenn der Wesenstest bei Eurem Amt auch akzeptiert wird wenn er woanders gemacht wird (auch regional unterschiedlich) habe ich eine Prüferin die sozusagen auch "Mengenrabatt" gibt.

Außerdem nimmt Jochen Otto auch den Test ab, vom OEMCD aus, glaube auch nicht, daß er 5 x berechnet. Die Stadt wird auch nicht für jede einzelne Person für die ausgestellte Genehmigung Gebühren verlangen, kann ich mir zumindest nicht vorstellen. Frag da mal genauer nach am besten.


Liebe Grüße
Annette
mit
Sugar und Paul

nach oben springen

#3

RE: Wesenstest / NRW

in Allgemeines 06.09.2010 13:10
von wolkenspringer • 1.594 Beiträge

Hi,

wir wohnen in Köln

und hierzu

Zitat
Wieso soviele Personen? Kinder unter 18 dürfen Listenhunde sowieso nicht führen, gel?!

wir waren halt fleissig und keine Sorge, alle "Kinder" die in Frage kämen sind mindestens schon Volljährig, der Rest muss noch etwas warten

Zitat
Die Stadt wird auch nicht für jede einzelne Person für die ausgestellte Genehmigung Gebühren verlangen

nun, wenn ich auf die Seiten der Schulen o. TA's gehe, die eine solchen Test machen dürfen, bzw. mit ihnen teilweise telefoniert habe, wird man schnell mit Summen von bis zu 170€ konfrontiert, pro Test wohl gemerkt, etwas anderes ist dort nicht zu finden bzw. habe ich gar nicht danach gefragt, weil es mir nicht in den Sinn kam. Selbst beim OEMCD findet man in der Gebührenordnung als Preis für den Verhaltenstest 150€

Gruss,

Reinhold


zuletzt bearbeitet 06.09.2010 13:16 | nach oben springen

#4

RE: Wesenstest / NRW

in Allgemeines 06.09.2010 14:43
von Claudia • 1.050 Beiträge

also soweit ich mich erinner, muß jeder, der den Hund führen will den Sachkundenachweis und pol. Führungszeugnis haben. Weiterhin muß jede Person, die den Hund ohne Maulkorb und ohne Leine führen möchte, auch den Wesenstest gemacht haben. Das man da bei mehreren Personen Mengenrabatt auf die Gebühren bekommt, kenn ich nicht. Ich hab das damals alles gehabt und gemacht. Mein Mann jedoch nicht. Er ist trotzdem manchmals mit den Hunden gegangen. Ich denke, es kommt da auch etwas drauf an, wo man spazieren gehen will. Bei uns hier auf den Feldern wird sicherlich nirgendwo ein Beamter auf der Lauer liegen und nur darauf warten, daß ein eher so seltenes Exemplar wie der Mastiff vorbeispaziert kommt. Willst Du aber demnächst Deine Frau mit Hund über die Kölner Schildergasse jagen, da wär mir sowas zu heikel. Ebenso im Stadtpark oder so.

Hier kam sogar einer zu uns nachhause, um sich zu überzeugen, daß unser Grundstück komplett und in vorgegebener Höhe eingezäunt ist.

Liebe Grüße
Claudia


nach oben springen

#5

RE: Wesenstest / NRW

in Allgemeines 06.09.2010 14:58
von Renate • 3.855 Beiträge

Zitat
Hier kam sogar einer zu uns nachhause, um sich zu überzeugen, daß unser Grundstück komplett und in vorgegebener Höhe eingezäunt ist.



Das ist leider keine Ausnahme, dass ist die Regel. Dazu ist das OA verpflichtet. Die Hunde müssen ausbruchsicher untergebracht sein. ( weil ja sooooo gefährlich )
Es ist wie bei allen Dingen, sie werden erst dann tragend wenn etwas vorgefallen ist. Geht eine Person mit dem Hund ohne dazu berechtigt zu sein und es kommt zu einem Vorfall, dann erst wird sich einer dafür interessieren ob der Halter des Hundes dazu berechtigt war ihn zu führen. Denn Tenor, man nur nach zuvor abgelegtem Sachkundenachweis ja wissen kann, wie man sich richtig verhalten muss. Der Wesenstest ist genau so, bei Halter Mann könnte sich ja der Hund anders verhalten als bei Halter Frau, daher möchte das OA sich absicheren. ( Oder mehr Geld einnehmen ) Ist einfach so, für jedes Zettelchen vom Amt bezahle ich 75,- Euronen. Das habe ich gezahlt bevor der Hund überhaupt hier einziehen durfte ( Haltungserlaubnis ) dann den Wesenstest mit Verbindung mit HuSchuNachweis 75,- Ocken und dann in 4 Jahren wieder Wesenstest, er könnte ja böse geworden sein, wieder 75,- und nach weiternen 4 Jahren noch einmal weil es so schön ist und dann gibt es erst die unbefristete Genehmigung. Tja, weil die vom OA ja wissen, wir haben eine Gelddruckmaschine im Keller und uns macht das nichts.
Kopfschüttel
Renate


Es gibt nichts schöneres als meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.

nach oben springen

#6

RE: Wesenstest / NRW

in Allgemeines 06.09.2010 18:21
von Claudia • 1.050 Beiträge

Ich bin anscheinend gar nicht auf dem laufenden mit den ganzen Verordnungen. Mir ist es z.B. noch gar nicht zu Gehör gekommen, daß man den Wesenstest öfters als einmal machen muß. Oder ist das auch von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich? Haltungserlaubnis hatte ich auch nicht. Und Nachweis-Hundeschule auch nicht (war mit Icy nur in einer Welpengruppe - bei Lachmanns, falls die noch jemand kennt ;-))
Ich war nach Icys Einzug beim Ordnungsamt und da wurde mir auch nichts von all den Dingen gesagt. Nur, daß ich einen Wesenstest mit ihm ablegen soll, wenn ich Maulkorb und Leinenbefreiung möchte. Wesenstest hat dann Herr J. Otto gemacht und das war es. Sachkundenachweis hatte ich schon lange vorher durch meine erste BX.


nach oben springen

#7

RE: Wesenstest / NRW

in Allgemeines 06.09.2010 19:10
von Emson (gelöscht)
avatar

Oh Mann, ist das krass! Ich dachte immer Bayern ist so schlimm was Mastiffs angeht, aber im Vergleich mit Euren Geschichten ist es ja bei uns suuuper! Bei uns ist nur 1 Wesenstest notwendig, und der gilt nicht nur für eine Person. Der Wesenstest muss bis zum vollendeten 2. Lebensjahr gemacht werden, vorher bekommt man ohne irgendwelche Tests ein vorläufiges Negativzeugnis. Hat der Hund ein Negativzeugnis, hat er weder Leinen- noch Maulkorbzwang, diese Zwänge können ihm erst beim Wesenstest auferlegt werden, wenn er grenzwertig oder schlecht ausfällt. So hat mir das die zuständige Sachbearbeiterin in meiner Gemeinde zumindest erklärt, als wir Emson damals hatten. Und Emson bekam auch sofort ein Negativzeugnis, obwohl ich mir sicher bin, dass sie niemals den Wesenstest bestanden hätte.
Was bei uns auch toll ist, unsere Gemeinde ist sehr tierlieb und sagt "Hund ist Hund" und verlangt keine zusätzlichen Steuern, nur die üblichen 40€ im Jahr.


nach oben springen

#8

RE: Wesenstest / NRW

in Allgemeines 06.09.2010 19:12
von Conner • 2.030 Beiträge

Es ist überall verschieden, je nach Gemeinde. Hier wird die Genehmigung unbefristet erteilt. Claudia, Icy war schon weit über das Alter hinaus als Du den Test gemacht hast.

Bis 6 Monate besteht eh Maulkorb Freiheit. Ab dann muß der Hund einen tragen, es sei denn man stellt eine schriftliche Bestätigung einer HuSchu zur Verfügung, dann erhält man vorübergehende Befreiung bis zum Wesenstest. Hier in Krefeld möglich ab 15 Monaten, Landesweit ab 18 Monaten.

Es ist leider ein Paragraphen-Dschungel, aber man findet definitiv durch!


Liebe Grüße
Annette
mit
Sugar und Paul

nach oben springen

#9

RE: Wesenstest / NRW

in Allgemeines 01.01.2011 16:08
von BlackCloud • 2.651 Beiträge

Hallo,

ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist das Thema, aber bei Listenhunden der Kategorie 2 kann derjenige auch mit dem Hund rausgehen, obwohl er keinen Wesenstest mit dem Hund absolviert hat. Dieser muss jedoch dann einen Maulkorb tragen, bis der Wesenstest durchgeführt wurde. Solange die Person einen Sachkundenachweis hat, kann und darf sie den Hund führen.

nach oben springen

Web Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Evchen
Besucherzähler
Heute waren 52 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1534 Themen und 25255 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: