#1

Homöopathie

in Bücher / Filme 06.05.2011 09:35
von Natalie • 1.474 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

für alle, die sich gerne damit beschäftgen, eine interessante HP (Punkt Heilkunde):

Heilkunde / Homöopathie

Vielleicht kennt ja der eine oder andere diese Seite noch nicht!

LG Natalie & Co. KG


zuletzt bearbeitet 06.05.2011 09:35 | nach oben springen

#2

RE: Homöopathie

in Bücher / Filme 15.05.2011 10:01
von Dhala • 323 Beiträge

Danke Natalie,

diese Info habe ich jetzt erst entdeckt. Sehr aufschlußreich, besonders die Sparte: "Magendrehung" hat mich interessiert.

Ich habe mir eigentlich nie große Sorgen um meine Hunde gemacht. Die sind fit, das Fell sieht immer top aus. Bis auf eine kleine Erkältung und eine Fußverletzung bei Pax war bis jetzt nie was, dem Himmel sei Dank!

Nur bei diesem Thema mache ich mir doch schon so meine Gedanken. Letztes Jahr sind drei große Hunde, aus weiterem Bekanntenkreis, an dieser Krankheit gestorben. Darunter auch eine noch sehr junge Hündin.

Vielleicht lasse ich mich wirklich bei meinem Tierarzt in die Erste-Hilfe für Magendrehung einweisen, wenn er es mach!? Kann nicht schaden. Ich hoffe, ich bin dann auch cool genug.
Vor Allem: Ich bete, ich werde es nie brauchen !

Alles Liebe,
Gaby


Die Tiere suchen uns Menschen aus, wenn wir sie lassen.

nach oben springen

#3

RE: Homöopathie

in Bücher / Filme 15.05.2011 12:27
von Renate • 3.855 Beiträge

Zitat
Vielleicht lasse ich mich wirklich bei meinem Tierarzt in die Erste-Hilfe für Magendrehung einweisen, wenn er es macht!? Kann nicht schaden. Ich hoffe, ich bin dann auch cool genug.
Vor Allem: Ich bete, ich werde es nie brauchen !



Mein Angstgegner Nr.1,
2 x erlebt, 2 x verloren.
Erste Hilfe Seminar, TA Unterweisung und ab da Hohlnadel am Schrank kleben, alles gelesen was man wissen muss und doch ist es eine Gratwanderung.
Bei Simba haben wir so schnell reagiert, es war frisch passiert, so frisch dass der TA röntgen musste um sicher zu sein. Die OP hat er auch überlebt, aber beim zunähen hat der Kreislauf schlapp gemacht.
Man kann wirklich nur beten.
L-G
Renate


zuletzt bearbeitet 15.05.2011 12:27 | nach oben springen

#4

RE: Homöopathie

in Bücher / Filme 16.05.2011 11:41
von Dhala • 323 Beiträge

Das tut mir sehr leid, dass ihr eure Hunde auf so dramatische Weise verloren habt.

Das sind auch meine Bedenken. Oft ist es dann so, dass die Tiere die Vollnarkose nicht verkraften. Körper und Seele werden bei einer Vollnarkose in einen sehr großen Schockzustand versetzt, so dass der Kreislauf total in den Keller geht.

Wir können ihnen dann eigentlich nur helfen indem wir sie drauf vorbeireten und ihnen erklären, dass der Körper eine Zeit sich wie gelähmt anfühlt, sie aber dafür keine Schmerzen haben werden. Das ist natürlich auch keine Garantie, dass dann nichts mehr passieren kann, aber der Tierseele hilft es.
Der ein oder andere mag sich jetzt vielleicht schlapp lachen oder denken, "die hat sie doch nicht Alle" , ich weiß aber, dass es funktioniert. Das ist eine Herz zu Herz Komunikation, und geht nicht über den Verstwand.

Doch die meisten Hundebesitzer dennken doch sowieso, dass ihre Hunde sie verstehen, oder

Liebe Grüße,

Gaby


Die Tiere suchen uns Menschen aus, wenn wir sie lassen.

nach oben springen

#5

RE: Homöopathie

in Bücher / Filme 16.05.2011 13:19
von Renate • 3.855 Beiträge

Zitat
Doch die meisten Hundebesitzer denken doch sowieso, dass ihre Hunde sie verstehen, oder


Tun sie ja auch, doch oft hören sie zu aber irgend was da oben im Regenbogenland ist stärker.
Glaube mir, ich HABE Simba gesagt das er nur schlafen wird, das alles gut wird und er ein grosser starker Bär ist und das schafft. Er bekam auch die Inhalationsnarkose, aber die Kraft
war stärker
L-G
Renate


zuletzt bearbeitet 16.05.2011 13:20 | nach oben springen

#6

RE: Homöopathie

in Bücher / Filme 16.05.2011 13:41
von Natalie • 1.474 Beiträge

@Renate: Ich knuddel Dich gaaanz fest!
Habe immer etwas Wasser in den Äuglein, wenn ich so etwas lese ...

LG Natalie & Co. KG


zuletzt bearbeitet 16.05.2011 13:42 | nach oben springen

#7

RE: Homöopathie

in Bücher / Filme 16.05.2011 14:53
von Dhala • 323 Beiträge

Ja, das stimmt manchmal ist das Licht stärker. Aber dann kann die Seele freier gehen.
wenn ein Tier oder auch ein Mensch unter Vollnarkose steht oder auch unter Drogen, dann ist die Seele benebelt und kann den Weg zum Licht nur schwer finden.

Und so können wir unseren Liebsten viel Hilfe und Trost geben. Auch wenn es sehr schmerzhaft für uns enden kann. Ich habe das auch schon hinter mir, wenn es auch kein Hund war. Der Schmerz ist der selbe.

Renate, dann hast du deinen Hunden den Weg ins Licht viel leichter bereitet, als du vielleicht glaubst und hast ihnen viel Leid erspart.


Die Tiere suchen uns Menschen aus, wenn wir sie lassen.

nach oben springen

Web Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Evchen
Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste , gestern 32 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1534 Themen und 25255 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: