#1

wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 24.07.2010 02:30
von Claudia • 1.050 Beiträge

Ich habe mir oft Gedanken gemacht, wie es gehen soll, wenn mein Mastiff mal sehr krank würde, knochenbedingt nicht mehr hochkommt oder wie auch immer. Wie ist das denn bei euch? Ein ausgewachsener Mastiff wird meistens um die 100 kg wiegen, viell. nur 90...manche eher 110 oder sogar noch mehr. Wie bekommt man solch einen Hund ins Auto, wenn er wie ein nasser Sack da liegt und gefühlte 200 kg wiegt? "Conner" hat mich drauf gebracht, sich eine Trage anzuschaffen. Aber da muß er auch erst mal sicher drauf zu liegen kommen. Auch hab ich oft überlegt, wie es mit Treppen im Alter ist. Bei uns geht es 5 Stufen von der Terasse zum Garten runter und ebenfalls ein paar Stufen zur Haustür rauf. Muß man als Mastiffhalter einfach berücksichtigen, daß auf Grund von Transportschwierigkeiten oder wenigen Treppenstufen (wegen dem enormen Gewicht) dem Hund in einem Notfall nicht rechtzeitig geholfen werden kann? Muß man auf einen Mastiff verzichten, weil es nicht an Wohn- und Grundstücksgröße hapert, sondern ein paar Treppenstufen zum Hindernis werden könnten? Kann mir nicht vorstellen, daß jeder Hundehalter eines doch recht schweren Hundes, alles komplett ebenerdig hat. Wie denkt ihr darüber bzw.wie handhabt ihr das?


nach oben springen

#2

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 24.07.2010 08:42
von sabine aus meck/pomm (gelöscht)
avatar

Hallo Claudia, wir haben seit 1997 Mastiffs und hatten bereits mehrmals das Problem, unseren "Kleinen" transportieren zu müssen, obwohl sie nicht laufen konnten. Wir haben eine ganz dicke feste Steppdecke. Die legen wir unter den Hund. Ja und dann nimmt jeder 2 Ecken der Decke. Klappt bei uns ganz gut und so werden wir es auch beibehalten. Mein Adonis würde nicht auf so eine Trage passen. Außerdem habe ich in der Tierklinik mal erlebt, wie man dort damit kippelte und den Hund sehr erschreckte. Eine Trage werde ich mir trotzdem noch kaufen, für die leichteren von unserer Truppe. Aber ansonsten finde ich die Decke gut. Da die Hunde schon auf ihr liegen können, wenn sie krank werden, kennen sie sie und sind nicht so verunsichert.
Um ins Haus bzw. wieder raus zu kommen, müssen wir auch über 3 Stufen. Dafür hat mein Mann aus einer dicken Bohle eine Art Rampe gebaut. Außerdem kann man da auch einiges im Handel erwerben. Es gibt ja auch Einstiegshilfen für Autos. Das ist also nicht das Problem.
Liebe Grüße Sabine

nach oben springen

#3

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 24.07.2010 08:45
von Conner • 2.030 Beiträge

Die Trage, wie gesagt und wie man sie darauf bekommt kann man beim Tierarzt sehen. Aus einer Seite wird der Stock rausgezogen und der Hund wird auf die glatte Matte gezogen. Ist mir beim TA immer zu unsanft, sie packen ja gerne ins Fell und ziehen - aber ok, das ist dann nötig. Dann wird der Stock wieder reingeschoben und hoch.....

Stufen ja, mehrere steile gibts bei mir nicht. 5 vor der Türe, aber alternativ kann man hintenrum gehen. Beim Kreuzbandriß hab ich mit Geschirr unterstützt. Bei kurzen Treppen könnte man da auch mit einer Autorampe arbeiten.

Ich lebe mit meinen 2 ohne Mann, habe aber genug Bekannte die sich drum reißen würden mir zu helfen. Auch die Nachbarn haben bei OP meiner Bordeaux-Dogge schon tatkräftige Hilfe gezeigt und ihn mit rein getragen.

Lösungen gibts immer.


Liebe Grüße
Annette
mit
Sugar und Paul

nach oben springen

#4

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 24.07.2010 11:36
von Renate • 3.862 Beiträge

Hallo Claudia,
wir haben im Haus auch Treppen und haben richtig gebrütet was man alles machen kann. Simba war ja 11 1/2 Jahre und hatte Borreliose, also auch Probleme mal aufzustehen, mal sich mit Kraft hochzudrücken und er wurde 2x beim TA an Analtumoren operiert. Wir haben eine Trage beim TA gekauft. Sie hat Rollen an einer Seite und Tragegurte an der anderen Seite, so das man gerade gehen kann und den Hund alleine ziehen kann. Die Trage hat zwei Gurte, wo der Hund richtig gut fixiert wird. So kann er auch in Schräglage nicht rausrutschen. Mit meinem Mann zusammen habe ich ihn ins Auto, aus dem Auto und eine Etage hoch ins Schlafzimmer getragen. 94 kg, da im Alter schon zurückgesetzt.
Dann haben wir einen Hocker ( Unterstellhocker für Regentonnen, bezogen mit einer Antirutschmatte ) zum einsteigen ins Auto und eine Rampe ( Riffelblech ) zum aussteigen. Da die Rampe hoch mochte Simba nie gehen, von daher eben noch der Hocker. Dann haben wir eine Tragehose für Hunde gekauft XXXL. Da steckt man die Hinterbeine des Hundes rein und hat dann 2 Nylongurtbänder an denen man den Hund hochhalten kann. Vorne ein dickes Geschirr mit Polsterung, wo man ihn auch hochheben kann. So kann man dem Hund helfen aufzustehen und auch wie nach Narkose, wenn sie wackelig sind, sie fest halten. Plan B kam auch noch dazu. Wir haben ein kleines Gartenhaus, welches nur zum abstellen von Gartenmöbeln gestanden hat, dass haben wir dann als Hunderaum umfunktioniert. Sofa, Teppich, Fernseher, DVD und dickes Hundebett. So konnten wir wenn es ganz schlecht ging und in der Nacht Durchfall kam, einfach auf das Hundehaus ausweichen. Denn Simba wollte nie alleine schlafen. ( und ich nicht ohne ihn )
So haben wir das gelöst. Ach ja und wir haben ein Recue Car, ein Wägelchen, Traglast über 200kg für den Fall das er im Wald zusammen gebrochen wäre. Da kann man alle Seitenwände getrennt herunter lassen und ihn dann reinheben. Das Wägelchen habe ich jetzt auch für Quaili genommen, als er noch nicht so weit laufen konnte und ich aber mit Jorden normale Spaziergänge machen wollte.
Mein Mann und ich haben uns oft vorgestellt, was wäre wenn und dann haben wir angefangen diese Dinge zu sammeln.
L-G
Renate


zuletzt bearbeitet 24.07.2010 11:38 | nach oben springen

#5

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 24.07.2010 14:25
von Conner • 2.030 Beiträge

Also, Renate, Du hast ja mal wieder Plan A, B, C, D, E und Dir werden sicherlich bis Z noch weitere einfallen


Liebe Grüße
Annette
mit
Sugar und Paul

nach oben springen

#6

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 24.07.2010 17:00
von Eva (gelöscht)
avatar

Wir müssen auch ein paar Stufen zur Eingangstür, bzw. von der Terasse in den Garten überwinden.Von der Terasse zum Garten hat mein Mann,mit Hilfe eines Bekannten, eine tolle Hunderampe gebaut.
Zur Not kann man auch mal im Keller bleiben,denn der ist ebenerdig.Die Ideen mit der dicken Decke und der Trage mit Rollen sind Klasse.

@ Renate,wo bekommt man so eine Tragehose? Kannst Du bitte mal ein Foto von der Rollentrage einstellen. Danke.


LG Eva

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk

nach oben springen

#7

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 19.09.2010 16:49
von Maxima (gelöscht)
avatar

Hallo an alle. Ja, die Frage, wie man einen Mastiff "transportiert" - erst mal zum Auto - hat mich auch ganz früh umgetrieben und ich habe eine Trage, die auch funktioniert. (Wie das "Üben" aussah, lasse ich hier mal weg, am Ende hatten wir die Würstchen im Klappmechanismus, den sehr interessiert guckenden Hund drunter etc. -- aber alles klappte zum guten Schluss). Die Trage ist aber sofort nichts mehr wert, wenn man allein ist - und Unglücke passieren ja meist so. Ohne Freunde, Nachbarn geht also gar nichts in einem solchen Moment. Das Auto habe ich umgerüstet. Es ist ein grosser Geländewagen, den ich bei einer Firma mit einer einschiebbaren Rampe versehen liess. Das Auto ist nurmehr ein Zweisitzer, aber das macht nichts. Mit einer Zugvorrichtung (Seil und Winde, wie man sie beim Holzfällen verwendet), kann ich das Gewicht nach oben ziehen. Der Notfall ist allerdings niemals eingetreten.

Ich habe noch eine Firma gefunden, in den USA, die therapeutische und Rehabilitationsprodukte herstellt. Wenn das erlaubt sein sollte - bitte mal infoen - stelle ich den Link gerne ein. Bei dieser Firma habe ich z.B. für Verbände, zum Schutz einer offenen Liegebeule etc., gute Hilfe bekommen. Ferner bieten die auch Spezial-"Konstruktionen" an, bis hin zum amputierten Hund (Bein-"Ersatz") usw. -

Am BESTEN: man braucht all das nicht, aber sich auf den Notfall vorzubereiten, ist wichtig - da stimme ich sehr zu.

nach oben springen

#8

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 19.09.2010 17:40
von Renate • 3.862 Beiträge

Zitat
Die Trage ist aber sofort nichts mehr wert, wenn man allein ist - und Unglücke passieren ja meist so.


Nicht ganz, zu der Trage gehören auch 2 breite Gurtbänder mit Tragegriff. Man legt, rollt, schiebt, den Hund auf die Trage, legt die 2 Gurtbänder über ihn und fixiert ihn, legt die Tragegriffe an und kann den Hund ganz alleine über die kleinen Rollen die an der Trage sind ziehen. Dafür braucht man dann schon mal keinen Helfer. Die Trage dann in die Zivilisation bringen, irgend einen Autofahrer oder Spaziergänger dann bitten eben mit anzufassen.
Du kannst den Link gerne einstellen. Aber schau mal, auch hier gibt es eine Bandagistinnen Meisterin, die Bandagen und Polster für Mastiffs anfertigt.





http://www.benecura.de
L-G
Renate


Es gibt nichts schöneres als meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.


nach oben springen

#9

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 19.09.2010 17:59
von Maxima (gelöscht)
avatar

Dankeschön Renate, ich hätte in der Tat genauer sein müssen:MEINE Trage, ist dann schon nichts mehr wert... Weder Rollen noch sonstiges, nur sie würden mir auch nicht helfen, weil ich Kieswege zum Auto habe. Der Rest ist Rasen oder gar Waldboden. Eine solch ausgeklügelte Trage, wie Du sie schilderst, habe ich nicht. Wo bekommt man so etwas?

Die von Dir erwähnten Bandagistinnen - Danke für den Link - werde ich mir sehr gerne ansehen.

Hier ist der Link zu der US Firma: www.dogleggs.com (das doppelte g ist kein Schreibfehler).

Der abgebildete Mastiff ist ein sehr schöner Hund!


zuletzt bearbeitet 19.09.2010 18:00 | nach oben springen

#10

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 19.09.2010 19:21
von Renate • 3.862 Beiträge

Zitat
Der abgebildete Mastiff ist ein sehr schöner Hund!


Danke, es sind 2 Hunde. Vater und Sohn. Simba und Jorden.
Simba ist leider im letzten Jahr gegangen

Jorden lebt jetzt hier mit Quaili, seinem Sohn zusammen. So geht es halt weiter, irgendwie.
Die Trage haben wir bei unserem TA gekauft.
Liebe Grüsse
Renate


zuletzt bearbeitet 19.09.2010 19:22 | nach oben springen

#11

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 19.09.2010 21:08
von Claudia • 1.050 Beiträge

...einschiebbaren Rampe versehen liess. Das Auto ist nurmehr ein Zweisitzer, aber das macht nichts. Mit einer Zugvorrichtung (Seil und Winde, wie man sie beim Holzfällen verwendet), kann ich das Gewicht nach oben ziehen"

Das hört sich irgendwie richtig gut an, nur an meiner Vorstellungskraft hapert es. Kannst Du da gelegentlich mal Bilder von einstellen? Würde mich sehr interessieren und auch, was so ein Einbau in etwa kostet.

Liebe Grüße
Claudia


nach oben springen

#12

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 20.09.2010 19:19
von Maxima (gelöscht)
avatar

Hallo Claudia, Danke. Ja gerne mache ich Fotos. Ich werde zusehen, sie morgen einzustellen. Herzlichst, Maxima


nach oben springen

#13

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 21.09.2010 17:48
von Maxima (gelöscht)
avatar







So Claudia, schönen guten Abend, jetzt kommen also die Bilder. Kommentieren werde ich darunter.


zuletzt bearbeitet 21.09.2010 17:49 | nach oben springen

#14

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 21.09.2010 17:57
von Maxima (gelöscht)
avatar

Das oberste Bild zeigt den Aufbau. Es wurde der gesamte hintere Sitzbereich und Kofferraumbereich geopfert. Sodann kam eine Vorrichtung auf den "Boden". Das ist eine Vorrichtung aus dem Krankenwagenbau (die Firma baut Ambulanzwagen usw.). Auf die Gleitvorrichtung kam dann ein neuer Boden. Auf dem wiederum sind dann die Kissen, Pölsterchen, Quietschmaus, Amadeus persönliches Kopfkissen, usw.. Die kleine Schwingtür rechts ist dazu da, die beiden so lange im Auto zu halten, bis die Rampe ausgefahren ist. Als sie klein waren, war das noch nötig, heute ginge es auch "ohne", da sie kapieren, wie es geht und nicht mehr ungeduldig sind. Wie das aussieht, wenn die Schwingtür "vorne" ist, siehst Du auf dem dritten Bild. Das Gitter zwischen mir und den Hunden habe ich herausgenommen, damit Du besser sehen kannst, die die Liegefläche ausschaut. Du siehst die Rampe mit dem Handgriff vorne, leicht herausgezogen.

Auf dem zweiten Foto siehst Du die Rampe vollständig herausgezogen.

Eine Trage z.B. würde heraufgezogen werden und zwar mit den erwähnten Zugbändern, an denen Rätschen befestigt sind. Die Halterungen befinden sich rechts und links und hinter meiner Armablage. Fotografieren liess sich das nicht, da ganz weit unten und mittel Klickmechanismus für mich erreichbar. Ich hoffe, dass Du so genug sehen kannst. Rampe und Gleitschienen müssen regelmässig gesäubert und "geölt" werden, damit alles leicht läuft. Ich habe grösstes Augenmerk darauf verwendet, dass alles mit "einer Hand" bewegt werden kann, denn - damals, als die Hunde noch sehr jung waren, war mir eine freie Leinenhand sehr wichtig. Heute brauchen wir das alles gar nicht mehr. Die Sicherheitsgurte pro Hund werden einzeln eingeklickt und stammen ebenfalls vom System "Krankenbahre" (so wie z.B. ein Mensch in einem SchneeRetter angegurtet wird) aber sie bestehen aus einem Spezialmaterial, luftig und sehr weich, aber reissfest (ich suche den Namen gerne noch) und sehen aus, wie ein Brustgeschirr. Das verwenden wir aber nur auf der Autobahn - und wann fahren wir schon Autobahn....Die Heckklappe ist mir zwei Sicherungen versehen, ich führe Kuhfüsse mit für den Fall, dass sich hinten etwas verkantet (bei Aufprall). Ausserdem gibt es zwei separate Öffnungsmechanismen für die Klappe, wofür die separate Fensteröffnung geopfert wurde. Alles funktioniert mechanisch, um im Fall von Batterieausfall oder Unfall noch soweit handlungsfähig zu bleiben, wie man das theoretisch annehmen kann.

Das Einlernen der Hunde damals, sie waren etwa 5 Monate alt, war ein grosser Spass. Einer sass vorne im "Führerhaus" und hat buchstäblich mit der Wurst gewedelt, zwei standen rechts und links der Rampe, vor der Rampe die Familie "Ratlos"... mit viel Locken (entsprechend hohe Stimmlage) und unter allgemeiner Erheiterung der Nachbarschaft, hat Adissa dann als erste die Sache kapiert. Das Ganze ging dann ganz schnell.

Der Wagen war auch eine enorme Hilfe, als die Knieoperation war, denn danach schlief Adissa ihre Narkose im Auto aus, Amadeus schlief auf dem Betonboden neben ihr und in der Nacht schlief ich dann auch noch mit Lämpchen und Liegestuhl in der Garage .... was eben so das ganz normale Mastiff-Mutter-Leben so mit sich bringt.

Die Veränderung wurde in das Fahrzeugpapier aufgenommen und wenn ich zur Verkehrskkontrolle eingeladen werde (in der Schweiz wird man eingeladen) dann habe ich die Weisung, das Gewicht der Hunde in "Sack" aufzuladen. Die Hunde einzuladen, hat man noch nicht so fertiggebracht. Mit dem Sackgewicht dann, wird gewissenhaft mein Auto verkehrskontrolliert - was am Ende auch immer spassig ist. Der Einbau wurde wie gesagt von einer Ambulanzwagen-Herstellerin vorgenommen und hat CHF 2500,00 gekostet.


zuletzt bearbeitet 21.09.2010 18:10 | nach oben springen

#15

RE: wie macht ihr das denn oder wie denkt ihr darüber?

in Gesundheit 21.09.2010 18:11
von Claudia • 1.050 Beiträge

vielen lieben Dank für Deine Mühe, Maxima. Das sieht schon sehr professionell aus. Hatte aber eine andere Vorstellung davon...praktisch wie einen Aufzug, also ohne Schräge.
Aber so geht das ja auch mit Trage und Zugseilen hochziehen. Sieht aber nach einem recht hohen Kostenfaktor aus. Weißt Du noch, was der Ein/Umbau ca. gekostet hat?

Nochmal vielen Dank für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast.

Liebe Grüße
Claudia


nach oben springen

Web Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JulianOwemi
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 29 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1537 Themen und 25268 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: