#16

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 08:02
von Grazi (gelöscht)
avatar

Der Test ist wirklich extrem heftig.... vor allem wird dem Hund ja auch zwischendurch nicht die Möglichkeit gegeben, seinen Stresslevel wieder runterzufahren... das ging ja Schlag auf Schlag.
Ganz ehrlich: von der Schöning hätte ich "Besseres" erwartet.

Trotzdem - oder gerade deswegen - natürlich meinen herzlichen Glückwunsch zum bestandenen WT!


Grüßlies, Grazi

nach oben springen

#17

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 12:10
von Renate • 3.856 Beiträge

Erstmal Glückwunsch zum bestandenen Wesenstest. Alles was Du geschrieben hast, kenn ich vom Ablauf her vom CFM. Dort waren wir auch zum Wesenstest mit Simba. Er dauerte auch 45 Minuten und es wurden genau solche Dinge hintereinander getestet.
Wir hatten noch einen Kinderwagen mit Tonbandkinder geschrei dabei, einen humpelnden Mann der auf die Hunde zukam und auf gleicher Höhe noch einen Luftballon platzen liess. Eine Gruppe Menschen die auf uns zukam mit einer riesengorssen Futtertonne in der Steine waren und die laut scheppernd geschüttelt wurde und und und. Davon habe ich noch das Video und die Liste wo diese Punkte alle bewertet wurden. Simba hat alle Punkte mit 1 A bestanden. Quai wäre zwar nicht durchgefallen, aber mit 1 A hätte er niemals bestanden. Es war auch nicht schlimm wenn ängstliche Hunde sich der Situation entziehen wollten durch zurück gehen, sie druften nur nicht einen Angriff nach vorne dabei machen. Wir haben damals mit Hanne Pieler den WT gemacht und an diesem Tag viele Gruppen mit MA, BX, BM, ME, MAN ( Auch Antje mit Atze ) Der Test machte irgendwie Sinn, da es alles Alltagssituationen waren die vorkommen können.
Wir haben im Urlaub erlebt, dass von jetzt auf gleich x Dinge hintereinander auf einen Hund einwirken können und wenn es dabei dann Hunde gibt, die eben mit Aggression reagieren, dann sollen die Besitzer das durch solche Tests erfahren um eben handeln zu können. Es geht dabei um die Leinen und Maulkorbbefreiung und Sinn machen diese Tests nur dann, wenn auch die Hunde aus der Reserve gelockt werden. Was würde 1 Situation bringen, wo der Hund sich noch beherrscht, nach 5 Situationen er aber abdreht und sich den Kinderwagen, das Kind oder den behinderten Menschen schnappt?
Wie wenige Menschen können ihre Hunde einschätzen, wenn diese Teste Sinn machen sollen, dann nur unter Belastung.
Meine Meinung dazu
Renate


Es gibt nichts schöneres als meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.

nach oben springen

#18

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 13:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hi Renate,

ich verstehe ja was du zu erklären versuchst, nur wenn jemand meinen Hund bedroht und dabei mit einem Stock um ihn herumfuchtel, dann darf mein Hund, ab einem gewisen Grad, ruhig reagieren, denn selbst einem Hund sollte der Eigenschutz erlaubt sein, zumal es in der Natur eines jeden Lebewesen steckt.

Gruss,

Reinhold


zuletzt bearbeitet 01.10.2011 13:28 | nach oben springen

#19

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 14:09
von BlackCloud • 2.651 Beiträge

Tjo - ist aber im heutigen Deutschland nicht gern gesehen.

Ich hatte damals leider einen Prüfer, der kein Geheimnis draus machte, dass er Listenhunde nicht mag. Dementsprechend provokant war er auch.

Einige Hunde sind damals durchgefallen. Manchmal ist es auch eine Sache des Glücks.


nach oben springen

#20

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 15:27
von Renate • 3.856 Beiträge

Zitat
dann darf mein Hund, ab einem gewisen Grad, ruhig reagieren, denn selbst einem Hund sollte der Eigenschutz erlaubt sein


Hallo Reinhold, Du bist aber da ein bisschen himmelblau. Lese mal die ganzen Urteile wo ein Hund sich aus Eigenschutz gewehrt hat. Oder noch besseres Urteil, eine junge Frau wird von einem Mann überfallen, ihr Hund kommt ihr zur Hilfe, sie zieht ihm den MK aus und der Hund hilft der jungen Frau nicht vergewaltigt zu werden. Der Hund ( Staff ) wurde eingeschläfert. So leben wir in Deutschland. Recht ist nicht mehr Recht wenn es um unsere Hunde geht. Aber nimm doch den letzten Fall aus der Presse. Ein Kind wird entführt, der Polizist droht dem Täter Schläge an wenn er ihm das Versteck nicht nennt. Das Kind wird gefunden und ist tot. Der Täter zeigt den Polizisten an weil er ihm Schläge angedroht hat, er wäre seitdem traumatisiert. Der Täter bekommt eine Summe XY zugesprochen. In dieser Welt leben wir, nicht in einer wie wir es sehen.
Renate


Es gibt nichts schöneres als meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.

nach oben springen

#21

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 15:54
von Karin • 2.440 Beiträge

Ja, leider ist es so wie Renate ganz richtig schreibt. Und kommt er jemals in die unglückliche Situation, wo er sich wehren muss oder Herrchen/Frauchen verteidigt, wird er schlimmstenfalls eingeschläfert.
Traurig.

LG Karin




nach oben springen

#22

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 18:04
von Natalie • 1.474 Beiträge

Wenn ich mir vorstelle, dass jemand erstnhaft mit einem Stock auf meine Hunde, gerade auf Apple, losgeht, müsste man mich anschließend einschläfern.

Ansonsten sind es meines Erachtens Alltagssituationen, bei uns wohnen Kindern, leicht angesäuselte Nachbarn wanken nach Hause, Jogger und Radfahrer, blöde Fußhupen, große böse Hunde ...
Ich bin aber ehrlich gesagt ganz froh, hier auf dem Lande zu leben. In Städten, gerade Großstädten, macht es den Eindruck, dass die die Ämter doch um einiges "schärfer" sind.


@Renate: Leider hast Du Recht. Aber was erwartet man in diesem Land, wo mehr für Täter als für Opfer getan wird?
Ich versuche meine kleine Welt zu wahren, indem ich nicht wegschaue, helfe und jeden Tag mehrere kleine gute Taten tue. Sonst würde man doch verrückt!

LG Natalie & Co. KG


* Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann.*

*Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, das der Mensch je gemacht hat.*

nach oben springen

#23

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 20:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Tja Renate,

du hast ja nicht ganz unrecht, ich hatte dir ja mal von dem Fall erzählt, wo mir jemand mit einer Tuete voll mit Konserven auf den Kopf schlagen wollte und selbst nach einem satten Schlag ins Gesicht weiter versucht hat mit den Dosen auf mich einzuschlagen, bis er endlich ausser Gefecht gesetzt war und bei der Verhandlung, wo er als Angeklagter auf der Bank saß, von der Richterin empfohlen bekam, mich privat zu verklagen, denn schliesslich hätte eine Ohrfeige ja wohl gereicht, ich also einen Notwehrexzess begangen hätte, also die gebrochene Nase unverhältnismässig war

Nichts desto trotz, ist es meine Meinung, dass sich auch ein Hund wehren darf und ich weiss von einem Hundetrainer in Niehl, der die WT's abnehmen darf, dass er solche Situationen erst gar nicht nachspielt, weil er der selben Meinung ist wie ich.

Es gibt sie also doch noch ein Stueck, die "heile Welt"!

Gruss,

Reinhold


nach oben springen

#24

RE: Wesenstest

in Allgemeines 01.10.2011 20:51
von leavinblues • 142 Beiträge

Kann ich beipflichten und ich denke auch daß die Hunde unterscheiden ob dies wirklich eine bedrohliche Situation ist oder nicht allein von deinem Verhalten her. Beim Wesenstest gab es bis jetzt noch nei Probleme und bei uns wird das Menschengedränge bei schönem Wetter im Biergarten durchgeführt.Da paßt keiner auf ob du mit dem Hund jetzt kommst. Da kam ich eher in Schwitzen als die Hunde. Der Angriff mit Stock konnte Bruno nicht beeindrucken, aber als ich beim Morgenspaziergang in Bremen einen Mann aufhelfen wollte der im Rinnstein lag und um Hilfe gejammert hat flippte der Kerl plötzlich aus und will auf mich losgehen, plötzlich kannte ich unser Brünchen nicht mehr.Zähne geflescht auf den Typen los und wenn ich ihn nicht an der Leine gehabt hätte mein lieber schorle. Da war ich schon perplex.Der Typ ist dann davongewankt und ich habe dann Bruno beruhigt aber auf der Fähre hielt ich doch lieber Sicherheitsabstand.

nach oben springen

#25

RE: Wesenstest

in Allgemeines 02.10.2011 07:37
von Conner • 2.030 Beiträge

Alltagssituationen ok, aber nicht in so schneller Reihenfolge aufeinandertreffend. Das ist Reizüberflutung und nicht die Realität, finde ich.


Liebe Grüße
Annette
mit
Sugar und Paul

nach oben springen

#26

RE: Wesenstest

in Allgemeines 02.10.2011 09:54
von BlackCloud • 2.651 Beiträge

Zumal beim Wesenstest auch Sachen getan werden, die man im Alltag als normaler Hundehalter gar nicht auf den Hund zukommen lassen würde.

Bei mir z.B. ist es so, dass Linda, wenn man sie anbindet, sofort anfängt die Leine durchzukauen durch ihr Kettentrauma. Deswegen würde ich sie niemals irgendwo anbinden und z.B. einkaufen gehen oder so.

Beim Wesenstest wird dies aber getestet - für Linda war das Stress pur! Sie wollte da einfach nur weg, kaute auf der Leine rum und der Prüfer belästigte sie zusätzlich mit Krücken - und ich durfte nichts machen -.-


zuletzt bearbeitet 02.10.2011 09:54 | nach oben springen

#27

RE: Wesenstest

in Allgemeines 02.10.2011 10:20
von Renate • 3.856 Beiträge

Die WT sind für alle Hunde aller Rassen. Ob es da traumatisierte Hunde sind, oder Hunde die ängstlich sind, oder eben Hunde die Aggressiev sind. Diese gilt es bei den Testen herauszufiltern und eben nicht mit MK und Leinenbefreiung zu versehen.
Ob Deine Linda dabei auf die Leine beisst ist doch völlig wurscht, sie geht aber keinen Menschen an und das wird getestet.
Quai würde nach Stituation 5 auch nur noch ausflippen und weg wollen, doch er würde nie den Menschen angreifen. Unser damaliger DSH hätte sich in einigen Situationen noch im Griff gehabt, aber nach 5 bis 6 wäre ihm der Kragen geplatzt und er wäre nach vorne gegangen.
Daher müssen diese Teste über eine gewisse Zeit gehen um eben wirklich heraus zu finden wie der Hund tickt. Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht der Verfechter der WT aber da es sie nun mal gibt müssen sie auch Sinn machen.
Renate


Es gibt nichts schöneres als meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.

nach oben springen

#28

RE: Wesenstest

in Allgemeines 02.10.2011 10:29
von BlackCloud • 2.651 Beiträge

Ja nee, ich verstehe, was du meinst - natürlich war es gut, dass Linda nicht nach vorne ging - aber es war enormer Stress für sie - und ich würde eben im normalen Alltag ihr solchen Stress gar nicht zumuten, würde gar nicht auf die Idee kommen sie irgendwo anzubinden. Die Prüfer wussten ja gott sei dank auch dass Linda dieses Trauma hatte - haben in diesem Falle das Leine kauen nicht bewertet und angemerkt, dass ich sie nie anbinden sollte (was ich eh nicht mache).


nach oben springen

#29

RE: Wesenstest

in Allgemeines 02.10.2011 11:25
von evy-tina (gelöscht)
avatar

Ich stimme hier eher Conner zu. So eine massive Reizüberflutung stellt auch gleichzeitig eine Überforderung dar! Im Normalfall als auch im Extremfall würde ich meinen Hund nicht in so eine Situation bringen. Würde er frei (wie sein eigentlicher Ursprung) sich bewegen können, hätte er auch eine entsprechende "Fluchtmöglichkeit" bzw. könnte den Dingen aus den Weg gehen!

Solch ein Wesenstest würden manche Menschen und Kinder wohl nicht ansatzweise bestehen!!!! Hier sollte doch der eigentliche Ansatzpunkt liegen. Habe diese Woche Brutus auf den Ordnungsamt registrieren lassen (infolge des Thür. Hundegesetzes) und hier bereits ein entsprechendes Gespräch hinsichtlich Selbstschutz Hund bzw. Schutz des Besitzers gehabt. Die beiden Mitarbeiter dort haben mir zugestimmt, daß sie es nicht anders sehen, gerade Verteidigung Grundstück usw... Unsere Rechtssprechung hingegen hast du jedoch im Ernstfall keine Chance... Wo soll das noch hinführen????????????

Gruß Evy

nach oben springen

#30

RE: Wesenstest

in Allgemeines 02.10.2011 14:02
von Renate • 3.856 Beiträge

Zitat
So eine massive Reizüberflutung stellt auch gleichzeitig eine Überforderung dar! Im Normalfall als auch im Extremfall würde ich meinen Hund nicht in so eine Situation bringen. Würde er frei (wie sein eigentlicher Ursprung) sich bewegen können, hätte er auch eine entsprechende "Fluchtmöglichkeit" bzw. könnte den Dingen aus den Weg gehen!



Nicht jeder lebt in einem grossen Stück Niemandsland wo man allem und jedem aus dem Weg gehen kann. Auch Spich ist nur eine kleine Weltstadt und oft für mehrere Wochen eine Insel der Ruhe. Auch ich setzte meinem Hund nicht massive Reitzüberlutung aus und dennoch kann ich nicht alles von ihm fern halten. Wo sollen die Prüfer denn anfangen und wo aufhören. Da wo die Hunde in einer Ruheinsel wohnen kann mit Wattebällchen getestet werden und für Stadthunde mit Pauken und Trompeten? Wir hier in NRW haben alles an Regionen was das Herz begehrt. Innenstädte mit Tohowawo, Randgebiete mit mal Krach und Action und mal Ruhe und Feld, Wald und Wiesenorte wo der Hund begraben ist. Alle sind wir aber NRW und alle müssen die gleichen Anforderungen aushalten. Dann zu " frei wie sein Ursprung " nun da kann ich nur sagen, wer seine Hunde frei wie im Ursprung leben lassen möchte, der sollte sich via Zeitmaschine ins letzte Jahrhundert zurück beamen lassen und dann so leben wie er möchte. Diesen Wunsch heute zu haben, ist genau der gleiche Wunsch, wie wir haben uns alle lieb, es gibt keine Kriege, wir schaffen die Steuern ab und leben nur um zu überleben.
Was mich an den WT wirklich stört ist die Tatsache das nur wir mit unseren Hunden sie machen müssen. Wenn schon, dann sollten alle Hundehalter diese Teste mitmachen. Da würde es völlig reichen, auffällig gewordene Hunde zu reglementieren, sprich solchen Testen zu unterziehen, aber eben dann alle Rassen.
Renate


Es gibt nichts schöneres als meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.

nach oben springen

Web Counter
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Evchen
Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste , gestern 69 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1534 Themen und 25256 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: